Im Februar 2011 hat der OOWV bei dem Landkreis Vechta eine Erhöhung der Grundwasserfördermenge im Wasserwerk Holdorf beantragt ...

... und dies unter anderem damit begründet, dass es einen Trinkwasser-Liefervertrag mit der Stadt Delmenhorst gibt.

Im Dezember 2013 erfolgte die Entscheidung des Landkreises Vechta. Bestandteil dieses 159 Seiten starken Bescheides ist ein Protoll von der vorher stattgefunden Anhörung aller Beteiligten.

Herr Harms, Geschäftsführer des OOWV, erläutert hierin die Position des OOWV zu dem Trinkwasser-Liefervertrag mit Delmenhorst.

Der Landkreis Vechta empfiehlt dem OOWV, sich schon jetzt Gedanken über seine zukünftige Wasserförderung zu machen.